• Zur Bildergalerie

Die Schülerinnen und Schüler der 1c beschäftigen sich im Biologieunterricht intensiv mit dem Thema „Der Körper- mein Bewegungsapparat“. Mithilfe eines Arbeitsplans wird das menschliche Skelett erkundet sowie herausgefunden, welche Körperteile Bewegung ermöglichen. Es konnten bereits Interessensgebiete ausgebaut und weitere nützliche Informationen erarbeitet werden. Auch die digitale Kompetenz kommt im Biologieunterricht nicht zu kurz – ein Online-Quiz und informative Kurzvideos lockern die Arbeitsphasen etwas auf.
(C. Bauer)

  • Zur Bildergalerie

Und wieder war es so weit. Die Kinder der EMS-Schwadorf trafen sich beim Herbstlauf in Enzersdorf/Fischa, um am Wettbewerb teilzunehmen. Das Wetter war prächtig, die Kinder sehr motiviert.

Die Kinder der 3AB halfen am Stand der EMS mit, um den Athletinnen und Athleten vor und nach dem Lauf die Möglichkeit zu geben sich zu stärken bzw. die nötige Energie zu tanken.

Wir gratulieren Katharina-Sophie Taferner zum dritten Platz in ihrer Kategorie mit 16:03:4 beim 3000 m Jugendlauf und natürlich allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
(B. Puchinger, C. Schmid)

  • Zur Bildergalerie

Wie heißt die bekannteste Brücke Venedigs?
Wofür ist die Insel Murano international bekannt?
Welche Form hat der Canal Grande?
Wie nennt man die Tür, die in den Dogenpalast führt?
Was ist der Campanile?
Welche Tiere bevölkern den Markusplatz?
In welchem Staat liegt Venedig?
Worauf stehen die Gebäude?
Woher hat die Seufzerbrücke ihren Namen?
Wonach schmeckt Meerwasser?

Auf diese Fragen können nun 50 Kinder der 3. Klassen nach unseren Kultur- und Projekttagen im wunderschönen Venezia Antworten geben. 

 

  • Zur Bildergalerie

Am Montag, den 17.09. 018, besuchten die zweiten Klassen den Archäologiepark Carnuntum. Eingeladen dazu hatte der Energiepark Römerland Carnuntum unter dem Slogan „Feuer und Flamme“.

Wie schon im Namen zu sehen ist, behandelte diese physikalische und geschichtliche Reise von der Römer- bis zur Jetztzeit das Thema Energie, genauer gesagt den Bereich Wärme. Dazu gehören eine moderne Pelletsheizung, die besichtigt und genau erklärt wurde, sowie die Fußbodenheizungen der Römer und deren Thermen. Letzteres wurde auch in einer interessanten Führung unter die Lupe genommen.

Natürlich durfte auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Daher gab es Mittagessen und als Highlight selbstgemachtes Stockbrot am Lagerfeuer.

Abschließend bekam jeder Besucher ein Bild von sich selbst, das mit einer Wärmebildkamera aufgenommen worden war.
(JB, PA, HU, BA)

  • Zur Bildergalerie

Die Jugendbetreuerinnen Sandra & Yvonne von Römerland Carnuntum statteten der EMS einen ersten Besuch ab. Sie informierten unsere „Großen“ aus den dritten und vierten Klassen über Aktivitäten und Angebote der Leaderregion. Auch für eine gesunde Jause wurde gesorgt.

Viele spannende Infos finden sich auf www.roemerland.at.

  • Zur Bildergalerie

Zwölf tapfere Burschen der NAWI-Gruppe der 3. Klassen übten den Umgang mit dem Bunsenbrenner und untersuchten dabei auch gleich die Farbänderung bei glühendem Eisen: je heißer, umso heller!
(H. Glatzer)

  • Zur Bildergalerie

Die Burschen der Handwerklichen Werkstätten aus den 4. Klassen renovierten unter strenger Aufsicht von Frau FL Puchinger unsere Paletten-Möbel. Mit einem neuen Anstrich versehen, zieren sie wieder unseren Schulgarten.
(H. Glatzer)

  • Zur Bildergalerie

Die Mädels der vierten Klassen können es kaum erwarten, bis es wieder heißt: “Auf in den Turnsaal und in das Hallenbad!” Bis es soweit ist, müssen wir uns - wie heute - anderweitig vergnügen.
(J. Gatscher-Riedl)

  • Zur Bildergalerie

Auch heuer haben wir es wieder geschafft. Unsere Schule ist “Erste Hilfe Fit”!

Wie jedes Jahr werden alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen eingeladen, einen 16-stündigen Erste Hilfe Kurs zu besuchen, der auch für den Führerschein gültig ist. Ich freue mich schon über zahlreiche Anmeldungen und sehr interessante Nachmittage.

Ebenfalls trug der in der letzten Schulwoche veranstaltete “Red Cross goes school” - Tag  zu dieser Auszeichnung bei. Ich hoffe als Lehrbeauftragte für Erste Hilfe, viele Schülerinnen und Schüler für dieses Thema sensibilisieren und begeistern zu können.
(E. Koller)

  • Zur Bildergalerie

Wir heißen die Schülerinnnen und Schüler der neuen ersten Klassen herzlich willkommen und wünschen ihnen vier erfolgreiche und spannende Jahre in der EMS-Schwadorf!

Schon nach dem ersten Zusammentreffen bildeten sich neue Freundschaften und gemeinsam wurde das gesamte Schulareal erkundet. In den ersten Tagen fanden viele Spiele und andere Aktivitäten zum Kennenlernen statt. Bereits nach kurzer Zeit haben sich unsere neuen Schülerinnen und Schüler sichtlich gut eingelebt und meistern ihren Schulalltag mit sichtbarer Freude.
(M. Hasenhütl, M. Mauthner, B. Titze)