• Zur Bildergalerie

Wie man durch Tricks und Lerntechniken die Merkfähigkeit steigern und das Gehirn effektiver verwenden kann, zeigten die Gedächtnistrainer Ricardo Leppe und Manuel Rothwald allen Kindern anhand von ausgewählten Beispielen in verschiedenen Fachbereichen. Die Devise lautete „Lernen soll Freude machen und Leistungssteigerungen begeistern“. Wie das gelingen kann? So werden zum Beispiel  Zahlen in Bilder übersetzt - Telefonnummern als Geschichten dargestellt, die sich das Gehirn umso einfacher merkt, je fantasievoller sie sind.

Nach einem Workshop für das Lehrerteam der Europaschule am Nachmittag, beeindruckten die beiden Gedächtnistrainer am Abend auch noch Eltern und Interessierte.

Neugierig geworden?
www.megamemory.at

  • Zur Bildergalerie

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Zemann von NÖ-Media für die Urkundenverleihung. Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß bei der Erstellung der Beiträge.
(P. Weinberger)

  • Zur Bildergalerie

Die 3a hat sich im PC-Unterricht mit dem Thema Elektroschrott und dessen richtige Entsorgung beschäftigt. Beim Zerlegen von elektronischen Spielzeugen und blinkenden Schuhen stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass sich darin jede Menge wertvolle Rohstoffe, aber auch gefährliche Dinge wie Batterien befinden, die bei falscher Entsorgung zu erheblichen Umweltschäden führen.

Deshalb sind solche Sachen immer im E-Schrott Container beim Abfallsammelzentrum zu entsorgen!!!
(H. Glatzer)

  • Zur Bildergalerie

Am 30. April und am 7. Mai 2018 veranstalteten Schülerinnen und Schüler aus Eigeninitiative ein Buffet zum Thema „Schutz des Regenwaldes“  (Klasse 3C) beziehungsweise „Hilfe für Straßenkinder in Uganda“ (Klasse 2A).

Es ist uns immer wieder ein Anliegen, Projekte dieser Art zu unterstützen und uns somit auch wieder in Erinnerung zu rufen, wie wertvoll unsere Mutter Erde und ihre Bewohner sind.

Vielen Dank an alle, die sich mit ihrer Spende aktiv beteiligt haben.
(A. Stummer, P. Weinberger)

  • Zur Bildergalerie

Spanisch für Anfänger und Fortgeschrittene - in dem Workshop lernten die Teilnehmerinnen, wo sich Spanien befindet, wie spanische Musik klingt, wo auf der Welt man die Sprache überall spricht und vor allem, wie man spricht.

Sie lernten sich vorzustellen, die Zahlen und mit welchen tollen Sprachprogrammen man über das Internet die faszinierende Sprache üben kann. Beim Lernen wird man hungrig, und da der zweite Teil des Workshops den Schwerpunkt Mexiko hatte, kochten wir gemeinsam Burritos als typisch mexikanisches Gericht und lernten das tolle Land auch von seiner kulinarischen Seite kennen.

Hasta la vista amigos!
(M. Blaha)

  • Zur Bildergalerie

Die ersten Klassen beschäftigen sich derzeit mit Körpern. Da es sich um das Fach Mathematik handelt, werden nicht menschliche, sondern geometrische Körper wie Quader und Würfel untersucht. Netze werden konstruiert und zusammengesetzt, Eigenschaften besprochen und parallele und normale Kanten und Flächen gesucht.

PS.: Wussten Sie, dass es elf verschiedene Möglichkeiten gibt, das Netz einen Würfels auszubreiten?
(J. Broidl, S. Glatz, M. Hubatka, A. Proy)

  • Zur Bildergalerie

The nicest report ever.

Congratulations to Patricia.
(J. Gatscher-Riedl)

  • Zur Bildergalerie

„You could travel the world,
But nothing comes close to the golden coast...“

It’s just awesome to watch how great the pupils of 3c work. They travelled to the „Sunstate“ California and designed posters with information about the state and our most famous export ... Arnie! You can take a look at the best works in our English corner. We gaze in amazement!
(J. Vacha)

  • Zur Bildergalerie

Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser … dieser Künstler beschäftigte uns zuerst in der Schule und dann im Museum. Tolle Farben, Spiralen, Kugeln, Gold und Silber, Häuser, in denen wir gerne leben möchten – von all dem erfuhren wir bei einer Führung im Kunsthaus.

„Es hat mir sehr gut gefallen, dass wir selbst ein Fenster gestalten konnten... Natürlich die Toilette mit den tollen Spiegeln… Den unebenen Boden mit geschlossenen Augen zu begehen…In so einer Stadt würde ich auch sehr gerne wohnen!“

Damit noch nicht genug: Im Kunstunterricht werden wir nun selbst vom „Fensterrecht“ Gebrauch machen und eine 1a bzw. 1b Häuserfront entwerfen, aber dazu etwas später…
(A. Proy, J. Broidl, M. Hubatka)

  • Zur Bildergalerie

Der tägliche Lernbegleiter Study Buddy fand großes Interesse beim GESUNDE SCHULE  Tag in Sankt Pölten. Viele Pädagoginnen und Pädagogen blätterten begeistert durch die Ansichtsexemplare.

Herzlichen Dank den Kindern der 1b, die mit ihren individuell gestalteten Lernorganizern den öffentlichen Auftritt ermöglicht haben.
(J. Gatscher-Riedl)