• Zur Bildergalerie

Die Schüler:innen der 4. Klassen überprüften unbekannte Flüssigkeiten auf deren pH-Wert.

Der Indikator, also der Anzeiger für Säuren und Basen, ist Rotkrautsaft, er zeigt, ob etwas sauer oder basisch ist und verändert dabei seine Farbe.

GH

 

 

  • Zur Bildergalerie

Vergangenes Wochenende schüttelte Frau Holle endlich ihre Betten auf und ließ es auf der Erde schneien. Die 1c musste diese Situation am Montagmorgen gleich ausnutzen und stürmte freudig in den Schulgarten. Ein großer Schneemann sollte es werden und im Anschluss durfte eine richtige Schneeballschlacht nicht fehlen. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz! Ausreichend Frischluft getankt, ging es danach zurück in die Klasse. 

(Michael Mauthner)

 

  • Zur Bildergalerie

Bereits im Jahr 1915 veröffentlichte Alfred Wegener seine Theorie zur Plattentektonik. Aus dem Urkontinent Pangaea entwickelte sich langsam die Welt, wie wir sie heute kennen, doch - wie genau bewegen sich die Erdplatten? In einem Experiment stellten die Schüler:innen der 3. Klassen den Kontinentaldrift mit Hilfe von Styroporplatten und einer Brausetablette nach. Zusätzlich half eine Animation, die Zusammenhänge zur realen Welt herzustellen, sodass die Schüler:innen die Ergebnisse des Experiments in einem Versuchsprotokoll zusammenfassen konnten.


J. Friedrich 

 

 

  • Zur Bildergalerie

Die 4a will heuer ihre Sommersportwoche in Rovinj verbringen. Um die Kosten für die Eltern zu verringern, wurde die Idee geboren, selbst gemachte  Palatschinken in den Pausen an hungrige Kolleginnen und Kollegen zu verkaufen. 

Ein voller Erfolg! 

Die Teamfähigkeit der Klasse wurde hart auf die Probe gestellt, denn die Arbeit war SEHR stressig bei über 100 Bio- Palatschinken pro Pause, doch letztendlich war das Projekt ein voller Erfolg! Nicht eine “Pala” ist übrig geblieben ????!

Ch. Proy

 

  • Zur Bildergalerie

Körperliche Attraktivität, die sich überwiegend an Vorbildern in den Medien orientiert? Weg mit den Normen rund um den Schönheitswahn! 

Die Schüler:innen der 3a gingen humorvoll daran, neue Personen zu kreieren. 

Warum auch nicht? Ist ja Narrenzeit, die Faschingszeit!

(SU)

 

 

  • Zur Bildergalerie

Der Workshop „Die lange Reise der Jeans“ und der anschließende Projekttag in den Klassen waren Vorbereitung und Anstoß zugleich für das heurige Umwelt-und Sozialprojekt der Schülerinnen und Schüler der 2a, 2c und 2d.

Warum immer wieder neue Kleidung kaufen?

Der massive CO²-Ausstoß beim Transport, die Belastung mit Chemikalien und die zum größten Teil schrecklichen Arbeitsbedingungen waren ausschlaggebend: Wir tauschen unsere Kleidungsstücke!

 

 

Eine Kleidertauschbörse wurde organisiert: 

  • Für jedes Kleidungsstück, das du zur Verfügung stellst, kannst du dir ein „neues“ aussuchen. 

  • Ein Buffet für die ganze Schule wird für zwei Tage vorbereitet und zu einem geringen Betrag verkauft.

  • Wichtige Informationen über Belastungen der Umwelt werden an Mitschülerinnen und Mitschüler mit Hilfe von Plakaten weitergegeben.

  • Der Reinerlös und übrig gebliebene Kleidungsstücke werden an die Volkshilfe Schwadorf gespendet!

Übriggebliebene Äpfel wurden am nächsten Tag von den Schülerinnen und Schülern zu köstlichem Apfelstrudel verarbeitet und als kleines Dankeschön an die fleißigen Helferinnen und Helfer verteilt.

Mit großem Einsatz waren ALLE Schülerinnen und Schüler der drei Klassen dabei. Der Gewinn dieses Projektes ist großartig: 360 € und viele Kisten Kleidung für den guten Zweck und besonders viele „neue“ coole Kleidungsstücke, die nachhaltig und umweltschonend sind!

 

Die Klassenlehrerinnen und – lehrer der 2a, 2c, 2d

 

  • Zur Bildergalerie

Im Zuge des FIT-Tages “Let’s talk about Sex” erarbeiteten die Schüler:innen der 1. Klassen die Themen Pubertät, die menschlichen Geschlechtsorgane, die erste Menstruation und Ejakulation. Neben biologischen Fakten lag der Fokus dieses Projekttages auch auf einer fachlich korrekten Sprache, sodass die Schüler:innen lernten, über Sexualität zu sprechen und Fragen zu stellen - denn nur wer diese stellt, kann sein Wissen erweitern.  

In geteilten Gruppen und einer entspannten Atmosphäre konnte so der eine oder andere Mythos über Sexualität aufgeklärt werden. Auch die Onlineplattform “Ready for Red” half dabei, das Verständnis über den weiblichen Zyklus zu erweitern und so einen gelassenen Umgang mit diesem zu entwickeln. 

 

J. Friedrich

 

 

  • Zur Bildergalerie

eTwinning is a collaborative platform that enables 2 or more schools from the European Union and/or member countries to jointly develop and run a project. A wonderful pen-pal project has been started to connect children of similar age groups. The classes 2b + 2c have begun writing their introductory letters to the collaborating countries: Poland, Slovakia, Turkey, Serbia and Spain. The children are nervous and simultaneously excited to send and also receive letters from our partnering countries! 

 

C. Muhr 

 

 

  • Zur Bildergalerie

„Bewegung, Wissen und digitale Kompetenzen“-  all dies vereint das „Digitale Laufdiktat“. Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse liefen mit vollem Elan in die Aula, lasen die vorgegebenen Texte über den Alltag im alten Ägypten und trugen die fehlenden Wörter dann in ein Google Docs ein. Obwohl am Ende einige Kinder nach den Laufstrapazen sehr erschöpft waren, hatten sie bei dieser Form des Lernens sehr viel Spaß.

 

(JU)

 

 

  • Zur Bildergalerie

Geschicklichkeit, Bewegungsfreude und eine schnelle Reaktion sind beim Sport sehr wichtig. 

Welches Sportgerät eignet sich bestens dafür? Natürlich der Ball.

Bereit für eine Challenge?

Die 3. und 4. Klassen konnten sich für die vielseitigen Geschicklichkeitsübungen mit Bällen begeistern und zeigten tolle Erfolge. 

Es hat Spaß gemacht. 

(GR)