• Zur Bildergalerie

Am 19.September konnte nach den langen Pandemieeinschränkungen endlich wieder eine Jahreshauptversammlung unseres Elternvereins in Präsenz stattfinden und der Vorstand wurde neu gewählt. Nina Ehrenreich übergab die Leitung dieser bedeutenden Institution an die neu ernannte Obfrau Melanie Moser und Obfrau Stellvertreterin Evelyn Winkler. Die bestens geführte Kasse von Martina Besser und Petra Kolber übernahmen Birgit Schuster und Marie-Luise Pflug-Bauer. Den Schriftverkehr erledigen in Zukunft Herbert Glatzer und Matthias Moser.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich herzlich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die wertvolle Arbeit und wünscht dem neuen Vorstand viel Freude, Durchhaltevermögen und Erfolg bei der wichtigen Tätigkeit im Elternverein.

 

 

  • Zur Bildergalerie

Noch bevor die echten Blätter von den Bäumen fallen, ist es in der 1B so weit. 

Bunte Blätter in allen Herbstfarben schmücken bereits den Klassenraum. 

Und weil die Kinder der 1B sehr kreativ sind, haben sie auch noch ein paar Blätter dazu erfunden, die es zwar so nicht geben kann, die die Klasse aber noch ein bisschen bunter machen. 

(Bl)

 

  • Zur Bildergalerie

Am Donnerstag, 22.09.2022, wanderten die Klassen 2B und 2C zur Kaiser-Franz-Josef-Warte im Naturpark Mannersdorf am Leithagebirge. Der Weg führte durch den herbstlichen Wald, vorbei an schottischen Hochlandrindern sowie neugierigen Pferden. Bei der Warte angekommen, bot sich ein wunderschöner Ausblick über das Wiener Becken und das Leithagebirge. Auch die historische Tatsache, dass die Aussichtsplattform Kaiser Franz Josef gewidmet wurde, sorgte für Begeisterung, waren die Klassen erst im Schönbrunner Zoo und bestaunten auf dem Weg in den Tiergarten das zugehörige Schloss Schönbrunn, den Kaisersitz Österreichs. 

Nach einer kurzen Stärkung am Spielplatz in der Mannersdorfer Wüste machten sich die Schüler:innen mit dem Bus müde auf den Weg zurück nach Schwadorf. 

ZÖ, SD, BC, HE

 

 

  • Zur Bildergalerie

Wenn Muschelschalen wieder zum Leben erwachen, war viel Fantasie im Spiel. Die Schüler:innen der 3. Klasse haben im Wahlpflichtfach Kreatives Gestalten und Literaturwerkstatt diese kreative Fähigkeit eingesetzt und einzigartige Bilder auf Mini-Keilrahmen gestaltet.

(SU)

  • Zur Bildergalerie

In Salzburg gibt es sehr viele verschiedene Sehenswürdigkeiten. Man hat größtenteils alte Gebäude gesehen, sie waren meistens mit irgendwelchen Geschäften gefüllt. Es gibt sehr viele Sehenswürdigkeiten wie Mozarts Geburtshaus, den Residenzplatz, …

Am Residenzplatz war eine riesige goldene Kugel mit einem Mann darauf. In der Mitte des Platzes findet man den Residenzbrunnen - wunderschön. Unter dem Residenzplatz sind lauter Knochen und Schädel von Menschen. 

Mir hat vor allem das Haus der Natur gefallen, weil es dort viele interessante Sachen gab.

Die Stadt ist sehr groß und schön. Mozart wurde dort geboren und hat dort 17 Jahre gewohnt und zwar von 1756 - 1773. Er war ein Komponist und Musiker. 

 Ich war im Red Bull World Shop, wo es viele Red Bull Sachen gab. 

Mich fasziniert Mozarts Geburtshaus, weil Mozart ein sehr guter Musiker war und die Gruselführung war auch sehr spannend mit der Hexenverbrennung und der Folter. Und das kleinste Haus Salzburgs gefiel mir, weil ich kleine Sachen mag.

Gefallen haben mir der Mirabellgarten und das Schloss Mirabell, der Mirabellgarten ist sehr groß. Beim Mirabellgarten gab es Zwerge, die in einem Kreis stehen, die Zwerge sollten alle Monate des Jahres darstellen. Im Zwergerlgarten war der schönste Zwerg der Mai.

Die Wasserspiele Hellbrunn waren lustig, weil wir immer nass wurden. Dort wurden kleine Wasserpistolen in den Boden eingebaut und immer, wenn wir daran vorbeigegangen sind, kam Wasser herausgeschossen und wir waren klitschnass.

Oh nein, sehe ich dort die Marko Feingold Brücke? Ich hatte doch ein Referat über diesen Mann oder nicht? Oh mein Gott, wie viele Schlösser sind das auf der Brücke? Wieso sind dort so viele Touristen?

Die Stadt Salzburg ist zauberhaft schön. Vor allem wegen der Personen, sie haben uns geholfen, fast alle Orte zu finden, die wir gesucht haben. Die Stadt Salzburg war wunderschön, aber es hat viel geregnet.
Die Schifffahrt war mega wegen der schönen Aussicht.

Wir waren auch am letzten Tag auf dem Gipfel des Untersberges, der 1853 Meter hoch ist.

Am besten hat mir das Bowlen gefallen! Die Bowlinghalle war überall mit Lichtern umrandet und drinnen war es sogar noch besser. Drinnen war eine Bar mit vielen Getränken. Das Bowlen war einfach der Hammer. Auf jeden Fall war es das Highlight der Projekttage.

 

 

  • Zur Bildergalerie

Einen ausgeflippten Tag erleben die 4b und die 4c in Wien.

Flip - Ein Wort, zwei Bedeutungen

Sport betreiben im Flip Lab und den richtigen Umgang mit Geld erfahren im Flip der Erste Bank.

Einblicke in das Bankenleben bekommen wir im Finance Life Park der Erste Bank (Flip). Interaktive Wirtschaftskunde mit elektronischen wallets.

Im Flip Lab Schwechat wird die Sprungkraft trainiert. Beides hat großen Spaß bereitet.

(GR)




 

  • Zur Bildergalerie

Die Klassen 2b und 2c starteten das neue Schuljahr mit einer Exkursion in den Tiergarten Schönbrunn.

Nach zwei spannenden Führungen zu den Themen Insekten und Säugetiere erkundeten die Klassen gemeinsam die weiteren Bewohner des Zoos. 

 

 

  • Zur Bildergalerie

bekamen die Schüler:innen der 3a für ihren ersten Arbeitsauftrag.

Warum???

Für mehr Farbe im Alltag, für die Schönheit, zur Entspannung, just4fun, denn …

… wir starten stressfrei ins neue Schuljahr.

… man muss auch einmal etwas Neues ausprobieren!

… Spaß tut einfach allen gut!

Echt cool, dass so viele mitgemacht haben ????!

 

  • Zur Bildergalerie

Wir heißen die Schüler:innen der neuen ersten Klassen herzlich willkommen und wünschen ihnen vier erfolgreiche und spannende Jahre in der EMS-Schwadorf!

Vollkommen entspannt und problemlos verlief die erste Woche für die 75 Neuankömmlinge in der EMS. Die Einteilung in drei Gruppen und somit in drei Klassen gelang schnell und spielerisch. Kennenlern- und Bewegungsspiele wurden begeistert angenommen und nahmen den Kindern die anfängliche Scheu. Schon nach dem ersten Zusammentreffen bildeten sich neue Freundschaften. Bald konnten auch alle neuen Lehrer:innen und deren Fachunterricht kennengelernt werden. Motiviert starten wir alle gemeinsam in ein neues Schuljahr. 

(TI,MA,JU)

 

  • Zur Bildergalerie

Das Team der EMS wünscht allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr!

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Direktion in den Ferien und Informationen zum Schulbeginn.

Hier finden Sie die Einkaufsliste für die erste Klasse.

Hier kommen Sie zum Elternbrief.