• Zur Bildergalerie

Beim Coding werden beispielsweise Webseiten erstellt und Roboter gesteuert. Um Webseiten zu gestalten, werden komplizierte Programmiersprachen benötigt, Roboter hingegen kann man schon durch das einfache Drücken von Tasten programmieren. Die Kinder werden nicht wie üblich zum passiven Konsumenten vor dem Computer, sondern können selbstständig kreativ werden und aktiv bestimmen, was sich auf dem Bildschirm oder mit dem Roboter tut.

Wir haben den Kindern am Tag der offenen Tür gezeigt, wie man mit einfachsten Befehlen eine Roboterbiene steuern lässt. Dabei programmierten die jungen Besucherinnen und Besucher zuerst am PC die virtuellen Bienen und ließen sie losfliegen, bevor sie dann mit den angreifbareren Bee-Bots spielten, die beispielsweise so programmiert werden sollten, dass sie den Weg in den Bienenstock unbeschadet bewältigen konnten.

Abgesehen davon bieten wir an unserer Schule auch immer wieder den Umgang mit Programmiersprachen beispielsweise HTML an, mit denen die interessierten Kinder Webseiten gestalten können. So macht Coding im Unterricht nicht nur Sinn, sondern vor allem auch Spaß und Freude. (M. Blaha und S. Glatz)


  • Zur Bildergalerie

Die 2. Klassen der EMS Schwadorf hatten die Möglichkeit mit einem Verkaufsstand am Adventmarkt in Enzersdorf/Fischa teilzunehmen. Im Vorfeld fertigten die Kinder eifrig kleine Kunstwerke. Es wurden Geschenksdosen und Paketanhänger hergestellt, Backmischungen abgefüllt und dekoriert und Glücksbringer-Kekse gebacken. Diese - sowie Getränke und kleine Speisen - wurden zum Verkauf angeboten.

Trotz strömenden Regens leuchteten die Gesichter der Kinder in der vorweihnachtlichen Atmosphäre. Nasse Socken wurden einfach ignoriert.
(B. Puchinger)

  • Zur Bildergalerie

Unsere dritten Klassen besuchten die von Römerland Carnuntum organisierte Jugend- und Berufsinformationsmesse am Flughafen. Neben vielen Informationen waren die Jugendlichen aufgefordert ein Quiz zu lösen. Knapp vor Weihnachten erreichte uns die freudige Überraschung – das Glück war den tüchtigen Kindern hold. Zahlreichen Preise wurden überreicht. Ein Hauptpreis brachte die Augen von Winona zum Strahlen – Sie gewann einen Ausflug für die ganze Klasse 3a. Auf dem Gabentisch fanden sich auch viele spannende, coole Preise wie Rucksäcke, Bücher oder Trinkflaschen.

  • Zur Bildergalerie

Geschäftiges Werken – weihnachtlicher Lebkuchenduft aus der nahe gelegenen Küche – eine Idee jagt die andere -  kunstvolles Verzieren der fertigen Lichter … fast wie in der Weihnachtswerkstatt!

Aus einfachen Marmeladegläsern wurden mit Hilfe von Kleister, Seidenpapier und Dekomaterialien wie Draht, Bast und Papiersternen kunstvolle weihnachtliche Teelichter. Die Zeit wurde uns fast knapp, die tollen Ergebnisse dafür umso zahlreicher!
(A. Proy)

  • Zur Bildergalerie

Wegen der großen Nachfrage wurde der Halloween-Kochworkshop kurzerhand in „Gruseliges Kochen“ umbenannt und nachgeholt.

Nachdem die Köchinnen und Köche sich über die Rezepte beraten und eingekauft hatten, wurde eine letzte Besprechung abgehalten, wie man die Zutaten zusammenmischt. Unser wirklich „schrecklich“ gutes Menü bestand aus Hexenbesen aus Soletti, Würstchen-Mumien und blutigen Muffins. 

Alle waren begeistert bei der Sache. Die essbaren Kunstwerke wurden gerne verspeist und es blieb auch noch genug über, um etwas davon nach Hause mitzunehmen.
(M. Blaha)

  • Zur Bildergalerie

… ist eine wunderbare Sache. Vor allem dann, wenn man einfach Gast sein darf. Bestens organisiert von den Geburtstagskindern der zweiten Hälfte des Kalenderjahres, durften sich die Kinder und Lehrerinnen der 2a heute am kulinarisch vielseitigen Frühstücksbuffet bedienen und miteinander essen, plaudern und lachen. Eine nette weihnachtliche Geschichte und passende musikalische Untermalung rundeten dieses Geburtstagsfrühstücksfest ab. Wir freuen uns schon auf das nächste im Frühling.
(A. Stummer)

  • Zur Bildergalerie

Im Biologieunterricht der 1b wurden Lapbooks zum beliebten Thema "Der Hund" erstellt. Die Schülerinnen und Schüler waren mit sehr viel Motivation und Freude bei der Arbeit, was an den interessant und bunt gestalteten Lapbooks zu sehen ist. Sogar Haare des eigenen Hundes wurden mitgebracht und eingearbeitet.
(J. Broidl)

  • Zur Bildergalerie

Der Winter hat uns schon fest im Griff und Weihnachten steht vor der Tür. Für manche Menschen in Österreich, die auf der Straße schlafen müssen, bereitet beides große Probleme. Die Schülerinnen und Schüler der 1a haben sich Gedanken gemacht und entschieden: Wir wollen helfen!
In sehr kurzer Zeit wurden ein Projekt und eine Hilfsaktion aus dem Boden gestampft, die für eine erste Klasse wirklich KLASSE sind! Natürlich mit allem, was dazugehört: Plakate, Info für alle Klassen, Einteilung: Wer bringt was? Wer macht was?
Alle Beteiligten waren mit großer Begeisterung bei der Sache und schafften es mit Hilfe ihrer Eltern, ein tolles Büffet für die ganze Schule auf die Beine zu stellen. Alle halfen mit und der Reinerlös für eine gute Sache kann sich wirklich sehen lassen: 300 € (!) – das sind Winterpakete (Schlafsack und warme Mahlzeit) für 6 Menschen in Not!

Danke an alle, die diese Hilfe möglich gemacht haben!! (A. Proy)