• Zur Bildergalerie

Exkursion nach Wien ins Zentrum der Vereinten Nationen
Am Donnerstag, den 13. Juni 2019, fuhr die Französisch-Gruppe der 4 A/B/C nach Wien, um das
Vienna International Center zu besichtigen. Das ist in Kaisermühlen, in der Nähe der Donau, in einem
sehr modernen Viertel. Wir haben ein Foto auf dem großen Platz mit den Fahnen der 193
Mitgliedstaaten der UNO gemacht. Wir haben diverse Ausstellungen besucht und den großen
Konferenzsaal gesehen, wo Dolmetscher Simultanübersetzungen ins Englische, Französische,
Spanische, Russische, Arabische und Chinesische machen. Es war sehr interessant.

Excursion à Vienne au Centre des Nations Unis
Jeudi, le 13 juin 2019, le groupe français de la 4 A/B/C est allé à Vienne pour visiter le Vienna
International Center. C'est à Kaisermühlen, près du Danube, dans un quartier très moderne. On a pris
une foto sur la grande place avec les drapeaux des 193 pays-membres de l'ONU. On a visité les
diverses expositions et on a vu la grande salle de conférence où les interprètes font des traductions
simultanées en anglais, français, espagnol, russe, arabe et chinois. C'était très intéressant.

  • Zur Bildergalerie

In der ehemaligen Sauna wird in Zukunft mehr als nur geschwitzt. Es wird
gelacht zu „Gregs Tagebuch“, geweint bei „Wunder“ und gezittert bei „Fear
Street“. Manche Bücher entführen uns in eine andere Welt, andere werden uns
auf den Boden der Tatsachen zurückbringen. Was auch immer gelesen wird,
unsere neue Bibliothek ist dafür gewappnet mit Kuschel-Sitzsack, Sofa,
selbstgemachten Leseknochen, Beamer und Außenmöbeln der ehemaligen
Sauna, die unsere Schülerinnen und Schüler in handwerklichen Werkstätten
wieder zum Glänzen gebracht haben! Nächstes Schuljahr starten wir voll ins
Lesevergnügen!

  • Zur Bildergalerie


Nach einem ruhigen Start ins neue Schuljahr gab es die erste Aufregung im Jänner. Das Tontechnik-Team erhielt den Auftrag bei der Schwimmbaderöffnung für Ton und Licht zu sorgen. Selbst mit einer kurzen Vorbereitungszeit von einigen Tagen meisterte das Team die Anforderungen mit Bravour. 
Als nächstes stand die Talente-Show der EMS am Programm. Eine Probe mit den Künstlerinnen und alles musste funktionieren. Dann hieß es: “Auftritt!”. Alles gut gegangen!
Schon jahrelang ist es der Wunsch der Technikerinnen und Techniker nach eigenen EMS-Tontechnik-Shirts. Als Belohnung wurde das Team mit den heiß ersehnten T-Shirts ausgestattet. “Juhu!”, die Freude ist groß, danke! Mit dem letzten großen Auftritt beim Abschlussfest müssen wir uns leider von einigen unserer langjährigen Ton- und Bühnentechniker verabschieden.  Raffael und Stefan haben in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Wir wünschen ihnen viel Glück auf ihrem weiteren Weg!
Das aktuelle Team, Anakin, Lena, Ben und Katharina-Sophie hofft auf Verstärkung aus den jetzigen und kommenden Klassen!
(B. Puchinger)

 

  • Zur Bildergalerie

Student from University of New Mexico's STARS program at EMS Schwadorf.

During his teachers training at the University of Albuquerque (New Mexico) Mr. Phillip Moralez is supporting our school in English and other subjects.
Mr. Moralez beschreibt sich selber wie folgt „... I was born and raised in New Mexico but plan on moving after graduation. I truly love the outdoors so don't be alarmed if you find me taking class outdoors. I am an avid hiker, fisher and outdoorsman and cannot wait to see the beautiful lands of Austria. As an educator I find myself implementing inquiry and personalized education approaches. I believe that students learn optimally when the contents of the learning is directly related to their personal interests. I am eager to see this school and meet the wonderful community that surrounds the school.....”
In the USA Mr. Moralez is teaching students between the ages of 6-14 so he is used to working with young adults. He works with our students during the English lessons and we really appreciate his expertise. Everybody enjoys the lessons with Mr. Moralez and we are totally sad about him leaving our school really soon.

Dear Phillip, we wish you all the best for your future!

  • Zur Bildergalerie

Wir, die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches “Literaturwerkstatt und Kreatives Gestalten 3” hatten in diesem Schuljahr ein großes Projekt. Alles begann, als wir im Rahmen des Unterrichts im Kindergarten Schwadorf Bücher vorlesen waren. Es machte den Kindern genauso viel Freude wie uns. So beschlossen wir, dies ab jetzt jeden Donnerstag zu tun. Eine kleine Gruppe von uns, in der wir uns immer abwechselten, ging also in den Kindergarten, um dort mit den Kindern zu spielen und kam nach zwei Einheiten mit immer unterschiedlichen Dingen zurück in die Schule wie Zeichnungen oder geflochtenen Haaren und jedes Mal glücklich mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Die Kleinen freuten sich, wenn sie uns sahen und wir freuen uns schon jetzt wieder auf die Besuche im nächsten Schuljahr. (Allegra, Carmen, Hannah, Kaso, Selin)

  • Zur Bildergalerie


Spaß und Sonne pur! Projekttage in Wagrain!

Salzbergwerk Hallein – Hochseilklettergarten – Floßbau – Ausflug zum Jägersee
– großer Eisbecher – Schmelzwasser aus den Bergen – Burg Hohenwerfen mit
Greifvogelschau – Erlebnisbad Wagrain – Wasserrutsche - Jugendhotel
Oberwimm – Turnhalle – Trampolin – Boulderraum – Soccerhalle – gutes Essen
– Grillabend – Frühstücksbuffet – Beachvolleyball – Chillen in der Hängematte –
Spannung – Action – Erlebnis – Spaß – ein bisschen Angst – Überwindung –
Genuss – Sonne – Wärme …… und vieles mehr - das waren unsere Projekttage.
(Die ersten Klassen)

  • Zur Bildergalerie

 

Unsere Kids der 4. Klassen wählten als Reiseziel für ihre Abschlussreise wieder das wunderschöne
Kroatien.

Im Rahmen einer Projektwoche besichtigten die Schülerinnen und Schüler der EMS Schwadorf die
eindrucksvollen Küstenstädte Rovinj, Pula und Porec und den Nationalpark Brijuni. Vor allem die
Arena aus der Römerzeit und das Riesenaquarium in Pula haben die Kinder sehr beeindruckt.

Nach den Stadtführungen hatten die Kids genügend Zeit sich im ca. 20°C kalten Meer abzukühlen.
Beim Volleyballspielen im Wasser, Tretbootfahren und Schnorcheln in der Bucht, speziell aber auf
dem Aquapark hatten alle riesigen Spaß.

Eine Abschlussreise ist eine wundervolle Erfahrung, an die man sich auch nach Jahren immer wieder
gerne zurückerinnert. So haben hoffentlich auch heuer unsere Schülerinnen und Schüler wieder
wunderschöne Erinnerungen gesammelt.

R. Karner

 

  • Zur Bildergalerie

Wir engagieren uns - auch fotografisch

La Gacilly ist ein Ort in der Bretagne, in der der Bürgermeister der Stadt, Jacques Rocher, einen internationalen Fotowettbewerb ins Leben gerufen hat.
Dank des Engagements des Fotografen Lois Lammerhuber können die Ergebnisse seit letztem Jahr auch großformatig in ganz Baden bewundert werden. Seither haben auch kreative Schülerinnen und Schüler aus Österreich und Frankreich die Möglichkeit, ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen und dieses Jahr gehörte auch die EMS Schwadorf zu einer der wenigen Schulen, die die Chance hatten, daran teilzunehmen.
Engagement war das Thema und man konnte bereits in der Vorbereitungsarbeit sehen, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler sich in ihrer Freizeit für etwas einsetzen und ihr Engagement viele unterschiedliche Bereiche ihrer Umwelt miteinbezieht.
Themen wie beispielsweise Umweltschutz, Müllsammlung, die Vorstellung einer plastik- und autofreien Welt, der Einsatz für die ältere Generation oder aber auch das Engagement im Vereinsleben zeigen, wie vielfältig die Vorstellung des Begriffes ist.

Die 3. und 4. Klassen besprachen im Fach Literaturwerkstatt zuerst mit den Lehrkräften, anschließend auch gemeinsam mit einem professionellen Fotografen, welche Vorstellungen sie von dem Begriff haben und vor allem auch wie man diese fotografisch umsetzen könnte. Gemeinsam, alleine oder mit den Pädagoginnen und Pädagogen wurden Fotos gemacht, die sowohl das Engagement unserer Kinder zeigen, als sie auch in Einzel- und Gruppenportäts vorstellen.
Die Ergebnisse sind genauso vielfältig wie die Themen und zeigen die unterschiedlichen thematischen und künstlerischen Zugänge. Sehenswerte, bunte, künstlerisch anspruchsvolle Fotos entstanden, welche die Thematik und ihre Zugänge dazu fotografisch anschaulich machen.

Unsere Schülerinnen und Schüler zeigen sich stolz, an so einem künstlerisch hochwertigen Projekt mitarbeiten zu dürfen. Wir freuen uns über ihr Engagement. Ihre Werke werden dieses Jahr in La Gacilly in der Bretagne Seite an Seite mit Arbeiten französischer Schülerinnen und Schüler ausgestellt und sind im kommenden Jahr vier Monate lang in Baden auf großflächigen Schautafeln zu sehen.Machen Sie sich also gemeinsam mit Ihrem Kind auf die Suche nach den Bildern unserer Schülerinnen und Schüler und entdecken Sie dabei und am Weg dorthin viel Sehenswertes.
(M.Blaha)
 

 

  • Zur Bildergalerie

Zahlreiche Sprüche gibt es über das Lesen. Es ist „die schönste Art zu reisen“ oder wie „Kino im Kopf“. Doch Lesen ist noch viel mehr, es ist notwendig, denn sonst könnten wir uns nicht miteinander verständigen,
einem Beruf nachgehen oder nicht 
einmal mit dem Bus fahren. In Zeiten der Digitalisierung wird Lesen noch wichtiger, als es bereits war.

„Die digitale Welt begegnet uns überall. In dieser digitalen Welt braucht es als
Grundkompetenz das Lesen, um in ihr überleben zu können. Ohne Lesen
funktioniert nichts, ohne Lesen können wir die Herausforderungen nicht meistern“,
sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Verleihung des Gütesiegels
„Lese.Kultur.Schule“ am 07. Mai 2019. Da trafen 60 Schulen aus Niederösterreich in
der Landesbibliothek St. Pölten zusammen, darunter auch die EMS Schwadorf. Denn
wir haben es geschafft und bekamen diese Auszeichnung überreicht! Bei jenen
Schulen, welche dieses Gütesiegel verliehen bekamen, hat Lesen einen besonderen
Stellenwert. Lesen in allen Fächern, in den Lerneingangsphasen, Leseförderung in
der Kleingruppe und Leseabende sind nur ein kleiner Auszug von dem, was wir und
vor allem die Schülerinnen und Schüler im Schulalltag der EMS Schwadorf leisten.
Darauf sind wir stolz!

(Foto mit Frau Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner und Herr Bildungsdirektor HR Mag. Johann Heuras: COPYRIGHT NLK Reinberger)

(B. Preszeller)

 

  • Zur Bildergalerie

Am 29.05.2019 fand erstmals und exklusiv für die 3. und 4. Klassen der DIGI-DAY in der EMS Schwadorf statt. Dazu wurden acht interne und externe

Expertinnen und Experten eingeladen, die Vorträge und Workshops in vier
Unterrichtseinheiten zu Themen rund um die Digitalisierung anboten.

Digitale Medien spielen eine immer größere Rolle in unserem Leben. Kinder und
Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich damit auf und brauchen
Unterstützung im Umgang mit den damit verbundenen Chancen und Risiken.

 

Das Internet wird vor allem als Informationsquelle, Kommunikationsplattform
und Selbstdarstellungsmöglichkeit genützt. Es dient auch als beliebtes
Aufklärungsmedium, wenn man Fragen rund um Liebe, Beziehung, Gefühle und
Sexualität hat. Neben den zahlreichen Möglichkeiten lauern aber auch einige
Risiken: Nicht immer sind die Informationen korrekt. Wie zum Beispiel erkennt
man Fake News?

Auch Computerspiele sind nicht mehr wegzudenken, aber ab wann spricht man
von Spielsucht? Welche Spiele sind geeignet und gut, welche gelten als
problematisch?

Rohstoffe im Handy und der richtige Umgang mit der Strahlung, Entsorgung von
elektronischen Geräten und deren Auswirkungen auf unsere Umwelt und uns
selbst waren ein weiterer Schwerpunkt an diesem Tag.

Die anschließende schriftliche Evaluierung und Nachbesprechung der einzelnen
Workshops haben ergeben, dass dieser thematisch etwas anders gestaltete
Schultag bei den Jugendlichen gut angekommen ist und sie viel Neues und
Interessantes erfahren haben.

Wir bedanken uns bei den Vortragenden, bei Römerland Carnuntum und bei
unserem Elternverein für die Unterstützung, das Zustandekommen und gute
Gelingen dieses hoffentlich nachhaltigen Projekts.

(A. Stummer)