• Zur Bildergalerie



Kochen wie “die Italiener”, so lautete der Workshop für unsere Kids der ersten und zweiten Klassen. Voll Eifer wurde gerührt, abgeschmeckt und gekocht. Dann durften sie endlich die köstlich duftende Lasagne und eine Schokocreme mit Früchten genießen.

Es war ein lustiger Nachmittag, an dem sich unsere Kleinen auch schon in der Schulküche unter Beweis stellen konnten.

(E. Koller)

 

  • Zur Bildergalerie



Einige Schüler und Schülerinnen trafen sich in der Schulküche, um lustige und auch gruselige Kürbisse zu schnitzen. Wir hatten viel Spaß und freuen uns schon auf das nächste Mal.

(E. Koller)

  • Zur Bildergalerie


...und auf einmal standen vier Schülerinnen und Schüler der letzten vierten Klasse in der Tür und wollten unbedingt am Englischunterricht in der 1c teilnehmen. Aus „Wir wollen eh nur zuhören!“ wurde dann aber aktives Mitarbeiten. Kurzerhand wurden Daniel, Vanja, Bianca und Alex als Hilfslehrer eingesetzt und bearbeiteten mit den begeisterten Kids die Englischaufgaben. Danke für euer Engagement. Alles Liebe in der weiterführenden Schule!
(J. Vacha)

  • Zur Bildergalerie

Ganz Europa beschäftigt sich nach wie vor mit dem Thema “Flucht”. So auch die Schülerinnen und Schüler der 4a in der EMS Schwadorf. Die Zeit wurde fast zu knapp für die intensive Aufarbeitung von Fragen zur Thematik, dem Klären und Recherchieren von Fachbegriffen und Fakten, Diskussionen und literarischen “Rollenspielen”, bei denen Gedanken zu Worten wurden. Besonders diese produzierten Texte berühren sehr und ich bin stolz auf die jungen Erwachsenen, die so viel Reife und Einfühlungsvermögen besitzen. Die Wahl fiel schwer, einige Werke wurden auf einem Plakat verewigt oder zieren die Wand in der Klasse. Andere sollen unbedingt auch einem breiteren Publikum zugängig gemacht werden - und zwar hier: Texte zum Projekt
(A. Stummer)

  • Zur Bildergalerie



Auch heuer kamen viele fleißige Bastlerinnen und Bastler  und stellten tolle Gelkerzen her, die sicher bald so manche Wohnung erhellen und verschönern werden.  Auch als Weihnachtsgeschenke eignen sich die tollen Erzeugnisse unserer Künstlerinnen und Künstler.

(M. Blaha)

  • Zur Bildergalerie

Am 16. Oktober besuchten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen im Zuge des Berufsorientierungsunterrichts die „JOBmania“ – eine Messe zur Berufsorientierung - in Wiener Neustadt.

Lehrlingsausbildende Betriebe, Schulen aber auch AMS und WKO präsentierten sich an den zahlreichen Messeständen.

Die Schüler und Schülerinnen konnten sich selbständig oder in Kleingruppen gemäß ihrer Interessen informieren und auch Kontakt mit anwesenden Lehrlingen und Schülern aufnehmen.

Der Messebesuch sollte einen ersten Denkanstoß zur künftigen Berufswahl geben und einen Überblick über die Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten verschaffen.

(S. Mayer, M. Hasenhütl)

  • Zur Bildergalerie



Frisch, saftig und herrlich süß. So schmeckten die Äpfel, die uns dankenswerter Weise vom Elternverein zur Verfügung gestellt wurden. Eine gesunde Jause in der großen Pause.  Alle haben herzhaft zugebissen……
(J. Gatscher-Riedl)

  • Zur Bildergalerie

Zum Einstimmen in die bunte Jahreszeit gestalteten unsere Schülerinnen und Schüler ganz spezielle Herbstgedichte, die nach eher ungewöhnlichen Gedichtformen gestaltet wurden. So wird beim Haiku das Gedicht in drei Zeilen eingeteilt, davon enthält die erste und dritte fünf Silben, die zweite sieben. Das Tanka ist die Erweiterung davon, und wird mit zwei weiteren Zeilen zu je sieben Silben gedichtet. Ursprünglich ist das kürzere Haiku eine Weiterentwicklung vom 1.300 Jahre Tanka, und beide haben ihren Ursprung aus der japanischen Dichtung. Für das Wachsgedicht sind grammatikalische Kenntnisse gefragt, denn hier kommt es auch darauf an, wann man welche Wortart in einer bestimmten Zeile verwendet. Man kann hier gut erkennen, dass hierbei nicht nur eine kreative Ader notwendig ist, sondern auch grammatikalische Kenntnisse hilfreich sein können. Als Gestaltungsmittel wurden Ahornsamen verwendet, um Libellen daraus zu basteln.
(S.Trappl)

  • Zur Bildergalerie



Überaus bewegungsfreudig und gelenkig zeigte sich die 2a im Musikunterricht im klassischen Can - Can. Sowohl der Grundschritt als auch sämtliche akrobatische und formatierende Elemente des schnellen französischen Tanzes wurden geübt und in einer Choreographie einstudiert. Bei so viel Motivation dürfte einem baldigen Auftritt im Moulin Rouge nichts im Wege stehen, meinten die Schülerinnen und Schüler.
 
(S. Trappl)

  • Zur Bildergalerie

Now we definitely know that our kids are little actors and actresses. We performed the play „PRONTO“  in class and dressed up as the characters: hypnotist, assistant, doctor, ... The play is about a man who hypnotises his audience to steal expensive jewellery from museums. It was great fun and our pupils enjoyed being in the spotlight. „Speaking“plays a huge part in today’s English lessons and therefore we try to encourage our pupils to „just“ speak, no matter if they make mistakes or not.
(J. Vacha)

 

  • Zur Bildergalerie

 

Das Englischteam wird heuer von einem neuen Nativespeaker unterstützt. James Richie aus Schottland lebt seit einigen Jahren in Österreich und kommt nun montags und donnerstags zu uns, um mit unseren Schülern und Schülerinnen zu arbeiten.

Nach seiner Meinung befragt, meinte er Folgendes:

“Schwadorf is a great school to work at. Everybody is so friendly and the kids are fun to work with. The teachers and pupils are very motivated  and I really feel at home here.”
(M. Hasenhütl)

  • Zur Bildergalerie

 

Mit diesem Spiel sind die Kinder der ersten Klassen der Frage "Wozu wird Statistik gebraucht?" auf den Grund gegangen. Sie erforschten spielerisch die Begriffe Urliste, Rangliste, Minimalwert, Maximalwerte und Zentralwert. Ganz nebenbei vertieften sie außerdem ihre Kompetenzen im Messen und Umwandeln von Längenmaßen.
(J. Broidl)

  • Zur Bildergalerie

Am 7. Oktober bereiteten wir unser erstes gemeinsames Frühstück in der Lerneingangsphase zu.

Die Schüler und Schülerinnen brachten viele Köstlichkeiten mit.Vom selbstgemachten Aufstrich, bis zu Riesenthermoskannen Kräutertee war alles vorhanden.Natürlich durfte Gemüse wie Gurken und Radieschen nicht fehlen. An den vielen Birnen werden wir uns noch ein paar Tage erfreuen können. Den Kids hat es so gut geschmeckt, dass wir das gesunde Schulfrühstück sicher öfter zubereiten werden.

(E. Koller)

  • Zur Bildergalerie

 

Im Geometrieunterricht der 4ab beschäftigen sich die Kinder zur Zeit mit dem Thema platonische Körper. Wer war Herr Platon? Wie sehen platonische Körper aus? Aus welchen Netzen sind sie zusammengesetzt? usw.

Neben dem Konstruieren von Netzen sowie dem Ausschneiden und Kleben zu platonischen Körpern, wurden deren Eigenschaften erforscht, Gesetzmäßigkeiten abgeleitet und Beispiele im Alltag gesucht.

(B. Puchinger, J. Broidl)

  • Zur Bildergalerie

 

Die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfachgruppe Naturwissenschaften erlernten den Umgang mit dem Bunsenbrenner. Mit Schutzbrillen ausgestattet und anfangs noch vorsichtig und zurückhaltend, wurden sie immer sicherer im Umgang mit dem Gasbrenner und versuchten sogar das gezielte Überhitzen und das damit verbundene Überkochen und Herausschießen von kochendem Wasser.
(B. Puchinger, J. Broidl)

  • Zur Bildergalerie


Wie toll ein gemeinsames Lauferlebnis sein kann, spürten heuer wieder 24 Schüler und Schülerinnen beim alljährlich stattfindenden Schullauf in Eisenstadt. Die Atmosphäre im Schlosspark sowie die Stimmung beim Laufwettbewerb waren einzigartig. Heuer konnten wir wieder einmal Siegerplätze erreichen.

Wir gratulieren Corinna Köpper und Ihrem Bruder Christoph Köpper sehr herzlich zum 1. Platz. Auch im Mittelfeld gibt es einige bemerkenswerte Ränge. Unter schullauf.at gibt es alle Details und die Ergebnislisten. Und jetzt heißt es fleißig trainieren …… bis zum nächsten Lauf!
(J. Gatscher-Riedl)

  • Zur Bildergalerie

 

Kurz entschlossen initiierte die 4A am 23.09. ein Projekt, um Flüchtlingen in Österreich zu helfen. Wir „verkauften“ gegen freie Spende selbstgemachte Aufstrichbrote, Muffins und verschiedene Getränke an die Eltern, die am Abend die Klassenforen besuchten. Insgesamt nahmen wir € 513,- an Spenden ein. Sie wurden der Organisation ,,Helfen wie wir‘‘ gespendet. Danke für Ihre Unterstützung!
(Anna Leinwather, 4A)