• Zur Bildergalerie

Die Kinder der 2B machten sich am Montag und Dienstag in der letzten Schulwoche auf die Reise, um Physik, Biologie und Technik im Alltag zu erkunden.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ging es nach Bad Vöslau, wo wir die Mineralwasserwerke erkundeten. Das Aufblasen von PET-Flaschen, Abfüllanlagen, sicherheitstechnische Einrichtungen, Qualitätsprüfungen sowie das Recyclingsystem der Firma Vöslauer wurden bestaunt. Danach machten wir uns auf den Weg in das Thermalbad, welches ebenfalls ein Bestandteil der Vöslauer Werke ist. Nach einem kurzen geschichtlichen Überblick erprobten die Kinder den Auftrieb in Mineralwasser. Zu diesem Zweck mussten sie schwimmen und tauchen, auch beim Springen wurde so manches physikalisches Gesetz auf seine Richtigkeit geprüft.
(B. Puchinger)

  • Zur Bildergalerie

Im idyllischen Rovinj verbrachten die vierten Klassen der EMS Schwadorf ihren Abschied von unserer Schule.

Nach vier anstrengenden, aber auch lehrreichen und wunderschönen Jahren in der Mittelschule absolvierten 59 Kinder mit ihren Klassenvorständen und Co-Klassenvorständen eine Sportwoche im kroatischen Rovinj. An der malerischen Küste Istriens lernten die Kids von einem professionellen Team Segeln, Surfen, Tennis, Volleyball und Mountainbiken und außerhalb der Sporteinheiten genoss man die Sonne und das Meer. Auch die Altstadt Rovinjs wurde besichtigt und bei einer Bootsfahrt machten wir uns auf die Suche nach Delphinen, welche sich aber leider nicht zeigten.
(R. Karner)

 

  • Zur Bildergalerie

Auch dieses Schuljahr konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler aktiv in die Gestaltung unseres Study Buddys einbringen. Die Kreativgruppen der dritten Klassen beteiligten sich rege an der Ausarbeitung eines neuen Umschlags. Unter den vielen wunderschönen Entwürfen wurde einer ausgewählt. Das peppige Werk von Bianca Buchberger aus der 3c machte das Rennen und wird kommendes Schuljahr unseren Schülerkalender zieren. Wir gratulieren der stolzen Gewinnerin und freuen uns diesen Augenschmaus ein Jahr lang betrachten zu dürfen.
(M. Hubatka)

  • Zur Bildergalerie

The Big Challenge is an English language contest for students between the ages of 10 and 14. It is held every year in April to May in schools across France, Germany, Austria, Spain and Sweden. This year more than 560.000 students from 5.450 schools participated in The Big Challenge. Created in France in 1999 by a group of English teachers, its main purpose is to motivate students learning languages with an educational yet fun experience. 84!!!! pupils from our school participated in The Big Challenge and did great. Our three best students of every level are:

1st form:
  1. Marlene Edelmann (1b)
  2. Laura Kolber (1a)
  3. Leon Gaus (1b)

2nd form:
  1. Aryan Cheraghi (2b)
  2. Tim Ondorovic (2c)
  3. Anakin Bauer (2c)

3rd form:
  1. David Skala (3b)
  2. Lena Leinwather (3c)
  3. Alina Wunder (3b)

4th form:
  1. Angelika Sieder (4a)
  2. Emely Trost (4a)
  3. Luca Hofschneider (4b)

(J. Vacha)

  • Zur Bildergalerie

Sportwoche 3bc am Wörthersee in wenigen Worten:

Die Woche in Velden am Wörthersee
war für unsere 40 Schüler schee
Mit vielen Sportarten haben wir uns die Zeit vertrieben,
während viele andere am Strand liegen blieben.
Zwischendurch konnten wir im warmen Wasser baden
und uns anschließend am guten Essen laben.
Wir nehmen nur die allerbesten Erinnerungen mit
und sind am Montag für die beiden Wochen vor Schulschluss fit.

  • Zur Bildergalerie

Kurz vor Schulschluss besuchten uns 28 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5N der Bleyer-Schule aus Budaörs mit ihrem Klassenvorstand Mag. Balint Izsak. Die Kinder unserer ersten Klassen gestalteten die Begrüßung, ein Programm mit Partner- und Kennenlernspielen und führten die Gäste durch das Haus. Besonders Laura G. aus der 1a freute sich sehr, ihre ehemaligen Klassenkolleginnen aus der ungarischen Schule wiederzusehen. Auch die Kommunikation klappte unter Einsatz unserer „Nativespeaker“ und von Händen und Füßen. Die Gastschüler konnten ihre erlernten Deutschkenntnisse anwenden. Gestärkt vom Mittagessen in der Nachmittagsbetreuung zog die Reisegruppe nach Wien weiter, zeigte sich beeindruckt von der Gastfreundschaft und sprach die Gegeneinladung aus. Somit wurde der Grundstein für eine österreichisch-ungarischen Schulpartnerschaft gelegt.
http://bleyer.sulinet.hu/

  • Zur Bildergalerie

Die Sportwoche der 3a führte uns heuer nicht allzu weit weg von unserer Schule – nach Podersdorf. Das „Meer der Wiener“ bot auch uns viel Spaß, Unterhaltung und ein sehr abwechslungsreiches Sportprogramm. Sehr abwechslungsreich war auch das Wetter.

Im Gästehaus „Dombi-Weiss“ waren wir bestens betreut und vor allem unter uns. Nach intensiver sportlicher Betätigung (Tennis, Beachvolleyball, Surfen, Standup-Paddeln und Bogenschießen) erkundeten wir per Rad die Gegend oder genehmigten uns ein Eis im Strandcafe. Die Abende waren der intensiven Probentätigkeit für unser Schulschlussfest gewidmet.

Somit hatten auch die Lehrerinnen mit uns kein Problem schlaflose Nächte zu verbringen, da wir alle todmüde ins Bett fielen (mit Ausnahme der ersten Nacht!!!).

  • Zur Bildergalerie

Nach einem ereignisreichen Jahr der Ton- und Bühnentechnik möchten wir hier einen kurzen Überblick unseres Tuns geben.

Aufregung gab es schon zu Schulbeginn, als die Techniker bei der ersten Probe entdeckt hatten, dass es in der Schule eine neue Anlage gab. WIR DANKEN unseren SPONSOREN!!!
Boxen, Funkmikrophone, Kabel, Spots und Mischpulte für Sound und Licht wurden untersucht und begutachtet. Aufregung war in den Augen des Teams zu sehen, die Herzen der Kinder schlugen höher. Allen war aber auch klar, jetzt hieß es neu lernen und umdenken. Langsam wurde das neue Wissen aufgebaut, wir hatten bis in den Advent Zeit. Dann hieß es Auftritt.

Dem Weihnachtsfest fieberten die Ton- und Bühnentechniker mit gemischten Gefühlen entgegen. Wird alles funktionieren? Juhu, Alles hat bestens geklappt!

Viele kleinere Einsätze sorgten dafür, dass sich die Techniker im Einsatz mit dem Equipment übten z.B.: bei Proben des Chors und für die Talente-Show, Ehrungen unserer Sportler, Osterfest usw.

Mit dem letzten großen Auftritt beim Abschlussfest müssen wir uns leider von einigen unserer langjährigen Ton- und Bühnentechniker verabschieden.  Moritz, Andre und Florian haben in 4 Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Wir wünschen ihnen viel Glück auf ihrem weiteren Weg!

Herzlich Willkommen im neuen Team:
Raffael, Stefan, Anakin, Lena, Ben und Katharina-Sophie
(B. Puchinger)