• Zur Bildergalerie

Bereits zum zweiten Mal erhielt die EMS Schwadorf die Auszeichnung „Singende Klingende Schule“ in Form einer Urkunde. Diese wurde von den Musiklehrern der Schule, Fr. Ingeborg Pober und Hrn. Michael Mautner, am 30. Mai 2018 in St. Pölten im Rahmen eines Festaktes entgegengenommen.

  • Zur Bildergalerie

Wie jedes Jahr besuchte uns auch heuer wieder eine Abordnung vom österreichischen Zoll. Wir erfuhren viel Interessantes über die Arbeit und die Aufgaben des Zolls.

Der Spürhund, der auf das Aufspüren von Geld und Drogen trainiert ist, hat die Kinder der vierten Klassen sehr beeindruckt.
(E. Koller)

  • Zur Bildergalerie

So wie fast alle Kinder Comics lieben, so sind sie auch von Trickfilmen begeistert.

In unserem Workshop haben wir zuerst besprochen, wie ein solcher Film entsteht und uns dann natürlich zur Inspiration einige kurze Filme angesehen. Anschließend haben wir unsere Ideen gesammelt und die ersten Programme ausprobiert, bei denen man nach dem Prinzip des Daumenkinos Bild für Bild aneinandersetzt und sie schließlich abspielt. Im zweiten Teil des Workshops haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Einzelarbeit oder im Team ihre Einzelbilder nicht über den Bildschirm hergestellt, sondern selbst gezeichnet und mit Hilfe eines Tablets zusammengefügt und waren schließlich von ihrem ersten richtigen Trickfilm begeistert.
(M. Blaha)

 

  • Zur Bildergalerie

Wie jedes Jahr bieten wir vom Österreichischen Jugendrotkreuz einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs an unserer Schule an.

Fast alle  Mädchen und Buben der 4. Klassen trafen sich vier Nachmittage, um sich zum Thema Erste Hilfe fit zu machen. Es wurden Verbände angelegt, reanimiert, die stabile Seitenlage geübt, aber auch über die Basismaßnahmen bei ansprechbaren Patienten lernten die Schülerinnen und Schüler einiges. Es waren informative und lehrreiche Nachmittage. Wir  freuen uns, dass dieses Angebot so reichlich in Anspruch genommen wird. Jetzt wissen unsere Kids: ERSTE HILFE IST EINFACH.
(E.Koller)

  • Zur Bildergalerie

Schon zum zweiten Mal lud die 4c die Vorschulkinder des Kindergartens Schwadorf zu uns in die Schule ein, um mit ihnen gemeinsam Experimente durchzuführen. Durch das Programm führte auch diesmal wieder Marie, unser wissbegieriger Marienkäfer. Marie wohnt im Physik- und Chemie-Saal und ist bestens mit den Naturwissenschaften vertraut. Die zukünftigen Schulkinder waren fasziniert von den teils wirklich gefährlichen Versuchen mit Feuer und Chemikalien. Zum Schluss gab es auch noch eine gesunde Jause, die die Schülerinnen und Schüler der 4c unter Anleitung von Marie herrichteten.
(H. Glatzer)

  • Zur Bildergalerie

Was macht den Regenwald zu einem besonderen Wald?
Welche Bedeutung hat der Regenwald für uns Menschen?
Warum wird dieser wichtige Lebensraum zerstört?

Diesen und noch vielen anderen Fragen waren beide 1. Klassen im Rahmen von zwei Projekttagen auf der Spur. Im Regenwaldhaus in Schönbrunn bekamen wir einen kleinen Einblick in die schwüle, feuchte und interessante Welt für viele Pflanzen und Tiere. Am 2. Tag erforschten wir in der Schule in Gruppen- und Partnerarbeit wichtige Fakten und traurige Erkenntnisse des Ausmaßes der Zerstörung...
(A. Proy, J. Broidl)

  • Zur Bildergalerie

Unsere Schule wurde bei einem Netzwerktreffen in Hohenau an der March offiziell als neues Mitglied der „ÖKOLOG Familie“ begrüßt.  Als Willkommensgruß  haben wir einen Apfelbaum  für unseren Schulgarten überreicht bekommen.

In Hohenau selbst wurde uns der Verein „Auring“ vorgestellt, der sich besonders für die Erhaltung der March-Thaya-Auen und Umweltbildung bei Schülern einsetzt. Wir haben viele neue Ideen für den Unterricht mitnehmen können!
(A. & C. Proy)

  • Zur Bildergalerie

33.000 Frauen und Mädchen aus 92 Nationen waren beim 31. Österreichischen Frauenlauf am Sonntag, den 27. Mai 2018 am Start.

Darunter waren auch 33 Schülerinnen der EMS Schwadorf. Betreut und unterstützt wurden sie vom bewährten Lehrerinnentrio HASENHÜTL-PUCHINGER-TITZE.

Wie jedes Jahr war die Anspannung und Vorfreude groß und so manche Jungsportlerin war am Sonntagmorgen doch etwas nachdenklich und stellte sich die Frage „In welcher Zeit werde ich den Lauf beenden und kann ich meine Leistung vom Vorjahr steigern?“
Die Schülerinnen der ersten Klassen waren natürlich besonders aufgeregt.

Um 10:30 Uhr hatten es dann alle geschafft – ziemlich erschöpft, aber glücklich.
Fazit des Laufs: Alle kamen durch – viele haben ihre Zeit verbessert – und manche waren besonders stolz auf ihre Leistung.

Hier nun unsere besten drei:
1. Platz der EMS        Buse Kuyumcu       1a        27:54 Minuten
2. Platz der EMS        Alina Vegericht        3c        29:17 Minuten
3. Platz der EMS        Helena Thum          3c        31:02 Minuten

Liebe Mädels!
Danke für eure Leistung und euren Willen auch an die eigenen Grenzen zu gehen und Herausforderungen anzunehmen. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und das gemeinsame Erlebnis „Frauenlauf“. Und natürlich wird auch der schon zur Tradition gewordene anschließende Praterbesuch nicht fehlen.
Eure Lehrerinnen