• Zur Bildergalerie

Berufs- und Bildungsorientierung anhand Stärken und Begabungen
Wir setzten uns mit drei Faktoren auseinander: Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein.

Welche beruflichen und welche privaten Ziele stehen im Vordergrund?
Wie hat sich die Klassengemeinschaft in drei Jahren verändert?
Wie gehe ich mit Gefühlen um?
Wie beeinflussen Gefühle, Schwächen und und Stärken mein zukünftiges Leben?
Diese und weitere Fragen behandelten wir schriftlich und spielerisch (Aufmunterungsspiele, Spiel zur positiven Verstärkung, ...).

Es war ein produktiver und kurzweiliger Vormittag! (E. Koller)

  • Zur Bildergalerie

Nach dem IBF Kurs "Wandmalerei" im  Vorjahr und dem tollen Ergebnis in unserem Schulhof war der Wunsch der Künstlerinnen groß, wieder eine Wand im Schulhaus zu verschönern. Die Wahl fiel auf die Brüstung im 1. Stock, die grau und fad war. Hundertwasser und gute Ideen der Schülerinnen weckten das Interesse, aktiv zu werden.

Mit viel Engagement, Liebe zu Farben und zum Detail werkten künstlerisch interessierte Schülerinnen aus allen vier Schulstufen am Projekt "Wandmalerei à la Hundertwasser".

Die graue Wand ist mittlerweile alles andere als fad und die jungen Künstlerinnen überlegen schon jetzt: "Was verschönern wir im kommenden Schuljahr?"
(A. Proy)

  • Zur Bildergalerie

Wie jedes Jahr entführte uns Herr Pichler durch Bilder in eine andere Welt. Urwaldstämme aus Neuguinea, die auch heute noch wie Menschen in der Steinzeit leben, standen im Mittelpunkt der Präsentation.

Die wichtigsten Eindrücke unserer Schüler und Schülerinnen:

„Ich war überrascht, dass es auf der Welt noch immer Menschen gibt, die wie in der Steinzeit leben, ohne zu wissen, wie alt sie sind , oder wie spät es ist, oder dass es auch noch andere Menschen auf der Welt gibt.“ Jennifer 4c

„Ich würde auch gerne so leben, weil ich die Natur sehr mag. Die meisten Dinge würde ich zwar nicht essen, aber es wäre cool so ein Leben zu führen.“ Jennifer 4c

„Beeindruckend und zugleich beängstigend fand ich es, dass den Frauen immer, wenn ein Verwandter stirbt, ein Finger abgehackt wird. Wenn ich die Möglichkeit hätte auch so zu leben, dann würde ich es wahrscheinlich in Betracht ziehen. Es ist ein Leben ohne Zeit und ohne Strahlen von Geräten.“ Vivian 4c

„Ich finde es erstaunlich, dass es in einem Land so verschiedene Kulturen gibt – moderne und steinzeitliche.“ Moritz 4c

„Ganz zum Schluss, als er den Kannibalen begegnet ist, das war der Hammer.“ Sarah 4c

„Die Kleidung der Männer hat mich sehr überrascht.“ Marlene 4c

„Mich hat überrascht, dass die Menschen dort so nett sind.“ Nadine 4c

„ Die Fotoshow war echt spannend vorgetragen.“

„Ich finde es schön, dass Herr Pichler in diesem Alter noch so viele Reisen unternimmt.“

„Ich fand den Vortrag perfekt, weil Herr Pichler so viel Freude ausstrahlt und noch so fit ist. Der Besuch bei den Steinzeitmenschen war mega gut.“

„Leiwand, lustig und interessant.“

„Ich fand es nicht so cool, als er am Schluss die Wunde und die Spinne hergezeigt hat.“

„Es hat mir sehr gefallen, dass er mit uns geredet hat, als ob er uns schon ewig kennen würde.“

  • Zur Bildergalerie

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen erarbeiteten im Rahmen des NÖ-Media Projekts "Flash" zum Thema "Hinter den Kulissen des Adventzauber der EMS Schwadorf" unter anderem einen kurzen Bericht, eine Audio- und Videosequenz.
(P. Weinberger)

Hier geht es zum vollständigen Bericht.

 

 

 

  • Zur Bildergalerie

Am letzten Wintertag wagten wir uns auf das Eis in Gallbrunn. Viel Spaß und ausgelassene Freude machten diesen Ausflug zum unvergesslichen Erlebnis.

Icy and chilly ...

Vielen herzlichen Dank an Fam. Werner, die uns mit herrlichster Geflügelhof -Jause versorgt hat. Der heiße Tee war wunderbar.
(J.Gatscher-Riedl)

  • Zur Bildergalerie

Der BSC Fischamend bringt unseren Schülerinnen und Schülern den Bogensport in dem IBF-Workshop Bogenschießen näher und begeistert viele unserer Kids für den neuen Trendsport. Nach einer kurzen Einführung unserer Trainerin Anita Nowak trafen bereits die ersten Kinder das Ziel. Bei jedem Schuss verbesserte sich die Treffsicherheit der Mädchen und Buben. Die raschen Trainingsfortschritte bereiteten den Kids große Freude und motivierten sie zu noch besseren Leistungen.
(R. Karner)

  • Zur Bildergalerie

Die Kinder der 3b beschäftigten sich in den letzten Wochen intensiv mit dem Pythagoreischen Lehrsatz. Sie erforschten das Pythagoreische Zahlentripel, legten einen Beweise für c2 = a2 + b2, hinterfragten die Zusammenhänge des PLS mit Hilfe der Software GeoGebra und berechneten lebenspraktische Beispiele.
(B. Puchinger)

  • Zur Bildergalerie

Am Sonntag, den 27.05.2018, ist es wieder so weit! Der Wiener Frauenlauf findet zum wiederholten Male statt und die Mädchen der EMS Schwadorf machen sich auch heuer wieder auf den Weg. Es ist nie zu spät, mit dem Laufen zu beginnen. Vielleicht seid ihr dieses Jahr auch dabei.