• Zur Bildergalerie

Am 20.02. und 22.02. erhielten unsere 2. Klassen einen Vortrag vom NÖ Zivilschutzverband über Katastrophen- und Selbstschutz.
Zweck des Vortrages ist, die Kinder darauf zu sensibilisieren, bei Katastrophen und Unfällen selbstständig und sicher zu handeln und zu helfen. Die Schülerinnen und Schüler sollen Gefahren erkennen und richtig auf solche Situationen reagieren können. Es geht auch darum zu erfahren, wo und wie sie sich über Selbstschutz informieren können.
Die Vortragenden erhoffen sich, dass die Kinder das Gelernte auch nach Hause mitnehmen und ihr Wissen mit den Eltern im Haushalt anwenden.
Die Hauptthemen sind die Bevorratung und das eigenständige Handeln in Notfallsituationen.
(H. Glatzer)

  • Zur Bildergalerie

Zu Beginn wird eine große Schüssel vorbereitet.
Ein Kochlöffel zum Umrühren wird benötigt.
Die frischen Kräuter werden gehackt.
Der Topfen und der Rahm werden gut miteinander vermischt.
Eine Zwiebel wird geschält und geschnitten.
Zum Würzen werden Salz, Pfeffer und Kümmel verwendet.


So wird von den 2. Klassen ein leckerer Kräuteraufstrich zubereitet!
(M. Mauthner)

  • Zur Bildergalerie


Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Stücks “Skreek”, das die 1.Klassen im Dschungel Wien, gut vorbereitet durch einen Theaterworkshop im Unterricht, besuchten.
In einer Mischung aus Film, Comic und Theater tauchten wir in die Welt des Comic-Helden Jean-Luck ein, der von seiner Schöpferin in seiner eigenen Welt gefangen gehalten wird. Die Comic-Figur möchte daraus ausbrechen und setzt alle Hebel in Bewegung, um in die reale Welt zu gelangen. Ob es ihr gelingt oder nicht, und wie die Geschichte ausgeht, verraten wir nicht, aber es war - soviel sei gesagt - einfach toll!
Durch den anschließenden Blick hinter die Kulissen und den persönlichen Kontakt zu den Schauspielern wurden viele offenen Fragen geklärt und uns ein kleiner Teil moderner Theatertechnik erläutert.
Im BE-Unterricht sind wir nun eifrig dabei Comics zu zeichnen und Onomatopoesie (lautmalerische Wörter) zu Papier zu bringen. (A.Stummer)

  • Zur Bildergalerie

Am 31.1.2017 fand in der 1b ein Fit-Tag zum Thema „Ägypten“ statt.  Die Schüler arbeiteten zuerst an ihren Minibooks über Ägypten weiter und danach gab es verschiedene frei  wählbare Aktivstationen: ein Würfelspiel,  einen Sarkophag bauen und bemalen, eine Pyramide aus Würfelzucker herstellen, eine Papier-Pyramide bauen, eine Mumie basteln, Hieroglyphen stempeln und schreiben, ein Onlinequiz lösen .... Natürlich wurde auch gekostet, was die Ägypter damals aßen: Feigen, Datteln, Nüsse, Weintrauben, Melonen, Oliven...
Nach der abschließenden Reflexion war der Wunsch der Schüler, einmal in der Woche einen Fit-Tag zu machen.
(V. Dhollander)

  • Zur Bildergalerie

  • Heute habe ich Brot, eine getrocknete Feige, Weintrauben und Olivenöl gekostet.
  • Datteln, Oliven und Feigen haben mir nicht geschmeckt.
  • Nüsse und Granatapfel möchte ich öfter essen.
  • Oliven schmecken komisch.
  • Gekostet habe ich alles!
  • Ich habe heute gelernt, dass eine Pyramide sehr schwer zu bauen ist.
  • Mir hat heute besonders gut gefallen, dass wir eine Mumie gebastelt haben. Weil wir dabei Fehler gemacht haben, hat das, was herausgekommen ist, sehr lustig ausgeschaut.
  • Mit dem Online-Quiz bin ich nur sehr schwer zurecht gekommen, weil ich erst kapieren musste, wie es geht.
  • Es ist schön und lustig in einer Gruppe zu arbeiten.
  • Neu habe ich heute gelernt, dass es nicht leicht ist zu mumifizieren.
  • Man soll alles probieren - das habe ich heute neu gelernt.
  • Ich freue mich auf den nächsten FIT-Tag.
  • Mein Wunsch wäre, dass wir nächstes Mal noch mehr Zeit hätten.

(Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a)

  • Zur Bildergalerie


Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, obwohl wir sehr viel denken mussten.
Wir haben viele neue Bewegungen gelernt und selbst ausprobiert.
Das Fadenspiel (cat’s cradle) war richtig toll!
Ich kann die „Bewegte Klasse“ nur weiterempfehlen.
(Marco Bogner, Schüler der 3b)

  • Zur Bildergalerie

Die 1a nimmt seit einigen Wochen am Projekt „Bewegte Klasse“ teil und es ist sehr schön zu beobachten, wie dieses unter anderem dazu beiträgt, das soziale Gefüge innerhalb der Klasse zu stärken, die Konzentrationsfähigkeit zu fördern und das geistige und körperliche Wohlbefinden durch Bewegungsspiele zu unterstützen. Nebenbei haben wir jede Menge Spaß und werden immer wieder neu motiviert.
Die Idee dieses niederösterreichischen Langzeitprogramms - mittlerweile sind es 20 Jahre - der Initiative >Tut gut!< ist ein wesentlicher Beitrag zur Gesundheit aller und unterstützt unsere Lehr- und Lernatmosphäre. Gesundheitsförderung sehen wir als wesentliche Voraussetzung für eine positive körperliche, geistige und seelische Entwicklung.
(A. Stummer)

  • Zur Bildergalerie

Die EMS nimmt erstmals am EU-Schulobstprogramm teil.

Durch die Unterstützung unseres Elternvereins und organisatorische Maßnahmen (Schnupperangebot) belaufen sich die Kosten für dieses gesunde Angebot auf € 5,- pro Schülerin/Schüler. Damit erhält jedes Kind regelmäßig—für ein ganzes Schuljahr—frisches Obst und Gemüse direkt in die Klasse geliefert.
(G. Stadler)

  • Zur Bildergalerie

... ist eine atemberaubende Vorstellung im Naturhistorischen Museum. Die Bilder sprechen für sich. Alle Kinder der 2a durften auch selbst mikroskopieren und die Lebewesen von verschiedenen Gewässern suchen, bestaunen und bewundern.

Danach ging die Exkursion weiter zur Ringstraßenbahn, von der aus wir die berühmten Gebäude der Ringstraße bewundern konnten.
(E. Koller)

  • Zur Bildergalerie

 

Dank einer Förderung des ASKÖ hatten wir das Glück einige Tage lang frischen Wind in unseren kühlen Turnsaal zu bekommen. Da unterstützte uns nämlich Frau Susanne Vegericht, eine diplomierte Fitness-, Personal- und Gesundheitstrainerin, dadurch war es uns möglich, wirklich schöne lange Gerätebahnen zur Begeisterung unserer Kinder aufzubauen. 
(E. Scharf)