• Zur Bildergalerie

Das Team der EMS wünscht allen Schülerinnen und Schülern erholsame Sommerferien und einen guten Start ins neue Schuljahr!

 

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Direktion in den Ferien und Informationen zum Schulbeginn.

Hier finden Sie die Einkaufsliste für die erste Klasse.

  • Zur Bildergalerie

Auch in diesen herausfordernden Zeiten haben es 5 fleißige und IT-interessierte Schüler*innen geschafft, alle ECDL-Modulprüfungen abzulegen und verlassen die EMS als stolze Besitzer*innen des Computerführerscheins. Digitale Kompetenz wird in unserer (Berufs)welt immer wichtiger. Unsere Expertinnen und Experten sind mit dem nötigen Know-how bestens ausgestattet.

Unsere ECDL-Finisher 2022:  Johanna Taferner, Nele van den Herik, Paul Bauer, Erion Haziri und Henry Schöfer

Wir gratulieren den engagierten IKT-Profis!

 

  • Zur Bildergalerie

Zum Abschluss ein Foto mit einer Drohne

von ganz hoch droben, das war nicht ohne.

Das seht ihr nun, auf dem Bilde hier.

Das war unser Motto, das sind WIR!

Als Erinnerung an den Abschlussjahrgang 2022 überlegten sich die Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, ein ganz besonderes Abschlussgeschenk an die Schule. Ein über 2 Meter großes Bild, auf dem alle Kinder und Lehrpersonen der 4. Klassen zu sehen sind, verschönert nun unseren Schulhof und erinnert alle an diesen einzigartigen Jahrgang. 

(JU, MA, TI, HM, BU, TI, NI)

 

  • Zur Bildergalerie

Live Band, Cocktailbar, Live Acts, gutes Wetter, gute Stimmung, Tanz, feiern unter freiem Himmel, … das alles und vieles mehr war das Abschlussfest der 4. Klassen. 

Mit dem Motto „WIR 2022“ verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen bei ihrem Sommerfest von der EMS Schwadorf.

Viele Freund- und Gemeinschaften sind in dieser Zeit entstanden. Vier Jahre gemeinsam durch Höhen und Tiefen haben uns verbunden. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge entlassen wir unsere Jugendlichen, gut auf das weitere Leben vorbereitet, in ihre Zukunft.

(MA, JU, TI, BU, HM, NI)

  • Zur Bildergalerie

 

Im Geschichtsunterricht der ersten Klassen ist während der Monate April und Mai etwas ganz Besonderes entstanden - nämlich wahre Meisterwerke! 

Die Schüler*innen haben in (angeleiteter) Freiarbeit Wissen über das Leben der Menschen im alten Ägypten angehäuft und daraus wunderschöne und informative Bücher gestaltet, die ihnen noch lange Freude bereiten werden!

Bauer C.

 

  • Zur Bildergalerie

Von Storchgeklapper begrüßt, erlebten die Schülerinnen und Schüler der 1a und 3a in Marchegg eine Führung im Reich der Störche: interessante Informationen über Horstbau, Brutpflege, Flügelspannweite, 10 000 km langem Vogelzug, Beuteschema und vieles mehr wurden begleitet von emsig arbeitenden und über uns hinweg segelnden Störchen, die unermüdlich Futter und Nistmaterial heranschafften. 

Dann ging‘s in die Auenlandschaft: Was ist das überhaupt und warum ist diese so wichtig für Natur und Mensch?

Wer gut aufgepasst hatte, konnte das Quiz in Form einer Zeichnung auch richtig beantworten ?

(PC/PA/KG/TP)

 

  • Zur Bildergalerie

Die Kinder der 2c widmeten sich im Rahmen des Geschichtsunterrichts ihren besonderen Rechten.

Sie ...

... diskutierten über die Kinderrechte und die Kinderrechtskonvention.

... erhielten einen kurzen historischen Überblick über die Entstehung der Konvention.

... erarbeiteten eine Sondersendung, in der sie verschiedene Aspekte der Kinderrechte darstellen durften.

(JU)

 

  • Zur Bildergalerie

Die Klasse 2c organisierte dieses Jahr das “Laufwunder” bei uns am Schulgelände. Dabei ging es darum, möglichst viele 300-Meter-Runden zu laufen und im Vorfeld Sponsor*innen zu suchen, die diese Runden finanzieren. Die OMV sponserte uns mit € 1000,- und war somit Hauptsponsor dieser Veranstaltung. Die Einnahmen bekommt die Organisation Young Caritas für Projekte im Inland (Lerncafes), im Ausland (Südsudan) oder für humanitäre Hilfe für die Ukraine. Weiters möchten wir uns bei den Firmen Polic Installationen und Canberra Packard für die Unterstützung bedanken. 

Nach dem Lauf erhielten alle Kinder ein Getränk, das von unserer Gemeinde gesponsert wurde und Müsliriegel, die von unserem Elternverein gekauft wurde. Besonderes danken wir aber allen Kindern, die motiviert gelaufen sind und somit zum Erfolg dieses Schullaufs beigetragen haben.

(SK)

 

  • Zur Bildergalerie

Die Aufregung und Vorfreude der Schüler*innen war riesig - schließlich konnten sie sich zum allerersten Mal ohne Eltern auf eine Reise begeben. 

Es galt so viele neue Erfahrungen zu machen und Neues zu entdecken: 

Obwohl die Busfahrt drei Stunden dauerte, verging sie wie im Nu mit unserem lustigen Busfahrer. Der Alpengasthof “Koralpenblick” lag wunderschön auf 1000 m Seehöhe in den steirischen Bergen eingebettet - Natur pur für uns! 

Sehr liebevoll kümmerte sich die Gastfamilie ums uns, die auch das interessante Programm mit uns gestaltete, das von A bis Z alles beinhaltete, was Spaß macht:  

Auspowern am Riesenspielplatz im Garten, Brotbacken und Buttererzeugung, Disconacht, Forellenfischen im hauseigenen Teich, Rinder-, Stall- und Schlachthausbesichtigung, Sägewerkerlebnis, Traktorfahrt, 8-km Wanderung vorbei an Waldbächlein und Wasserfällen mit abenteuerlicher Unterbrechung sowie natürlich Zimmerspaß. :)

Auch fürs leibliche Wohl war gesorgt, denn mit BIO-Produkten vom Hof wurden wir täglich verwöhnt und allen hat es geschmeckt!

 

Stimmen der Schüler*innen der Klasse 1D:

“Das gemeinsame Tanzen und Singen hat sehr viel Spaß gemacht, weil alle fröhlich mitgemacht haben! Auch das Forellenfischen hat den Meisten gefallen, weil es cool war, im Regen zu fischen.”

Stimmen der Schüler*innen der Klasse 1A: 

 "Ein ganz tolles Erlebnis war das Fällen eines Baumes, weil so etwas für fast alle etwas Neues war und wir viel über den Wald und die Holzwirtschaft gelernt haben. Es gab sogar ein sehr altes kleines Sägewerk. Das Streicheln der Rinder war schön und lustig war das Melken der falschen Kuh namens Resi." 

 

Proy A./Bauer C./Stechauner A./Titze B.



  • Zur Bildergalerie

Die ersten (!) gemeinsamen Projekttage der 3a in Kärnten! Juhuuuu! Die Freude war groß!

Unser Quartier lag in einer weitläufigen Anlage, in der jede Klasse ein eigenes Haus bewohnte. Obwohl sich am Gelände ca. 600 Schülerinnen und Schüler befanden, verlief der Aufenthalt sehr friedlich und ruhig und es ergaben sich viele Gelegenheiten Gleichaltrige kennenzulernen ?.

Die Sportangebote waren vielfältig und meist sehr gut betreut, sodass die Schülerinnen und Schüler der 3a immer voll Begeisterung dabei waren! Highlights waren eindeutig „ Flirten am Steg“,  „Nachtschwimmen im See“ und „gegenseitiges ins Wasser schmeißen“.

An zwei Abenden feierten wir Geburtstage und so kam auch „Party machen“ nicht zu kurz!  

Diese Tage werden uns sicher in Erinnerung bleiben!