• Zur Bildergalerie

Durch das angenehme Wetter im Februar konnten die Schülerinnen und Schüler den Schulgarten und den Spielplatz ausgiebig nutzen. Die Nachmittagsbetreuung bietet sichtlich eine gute Möglichkeit, um mit Freundinnen und Freunden eine schöne Zeit zu verbringen.

(B. Wittmann)

  • Zur Bildergalerie

Durch die Zusammenarbeit mit unserem Schulwart Herrn Rexhaj konnte das kleine Naturprojekt „Insektenwiese" in einer Ecke am Spielplatz verwirklicht werden. Letztes Jahr wurden Schilder an kleinen Holzpflöcken angebracht und ein Rasenstreifen abgegrenzt, der nicht gemäht werden sollte.
Ein halbes Jahr später tummeln sich sehr unterschiedliche Insekten, die nach Nahrung suchen. Viele Insekten bestäuben die Blüten, jagen nach kleineren Tieren oder sie kommen auch selbst als Beutetiere in Frage. Zum Beispiel ernährt sich der Gemeine Bienenkäfer (4.Foto) von kleinen Blütenbesuchern und Pollen. Wir sind schon sehr neugierig, ob und wie viele Gottesanbeterinnen im September auf unserer Insektenwiese jagen und ihre Kinderstuben einrichten werden.

(B. Wittmann)

  • Zur Bildergalerie

Sehnsucht

Sandspielen

Sommer

Sandburg

Schaufeln

Schauen

Staunen

So ein sensationelles Sandgebilde….

(J.GR)

 

  • Zur Bildergalerie

Für kreatives, kulinarisches Gestalten und zum Ausprobieren der eigenen Kochkünste ist unsere kleine feine Hortküche perfekt! Sie dient den Schülerinnen und Schülern beim Backen der Kekse in der Vorweihnachtszeit oder zum Zubereiten einer kleinen Nachmittagsjause. Zu viel Zucker ist ungesund, deshalb gibt’s dann viel Zitronenvitamin C in den Obstsalat.

(B. Wittmann)

  • Zur Bildergalerie


Das Eis im Schulteich wurde immer wieder neu entdeckt, sobald es gefroren war. Nach einer kalten frostigen Nacht konnten wir auch viele Eiskristalle im Schulgarten finden. Durch den warmen Winter gab es jedoch immer wieder sonnige Nachmittage. Leider hat irgendjemand die Ootheken der Gottesanbeterinnen gefressen … vielleicht hatte ein Igel im Spätherbst Hunger… oder eine der vielen
Krähen entdeckte sie an der Mauer.

(B. Wittmann)

  • Zur Bildergalerie

Irgendwann wurde ein Stein vom Gebirge über die Flüsse ins Tiefland gespült. Durch die Bewegung im Fluss und die dadurch entstehende Reibung an anderen Steinen wurde er rund. Irgendwann landete er am Ufer eines breiten Flusses und wurde durch Bodenverlagerungen als Schotter begraben. Die Steine wurden auf verschiedenste Weise gefunden und die Schülerinnen und Schüler der EMS verzierten sie… damit hat der Stein wohl nicht gerechnet.

(B. Wittmann)

  • Zur Bildergalerie

Der Schulgarten ist auch im November ein wichtiger Ort für die Freizeitaktivitäten der Schülerinnen und Schüler. Nun hieß es: Warm anziehen! Des Öfteren wird nun der Turnsaal genutzt, um „Merkball“ zu spielen. Indoor-Aktivitäten wie Basteln, Malen oder Gesellschaftsspiele spielen gewinnen ebenfalls an Bedeutung, da es früher zu dämmern beginnt. ABER, wenn die erste Eisschicht auf dem Schulteich ist, werden Jacken und Hauben angezogen und das Eis entdeckt…

  • Zur Bildergalerie

In der Zeit vor Weihnachten darf ein Adventkalender nicht fehlen! Deshalb bastelten wir aus Klopapierrollen, Tierbildern und Naturmaterialien, die wir um die Schule herum finden konnten, einen Hort-Adventkalender. Dario befestigte mit Schnüren das Grundgerüst. Nele, Lena T., Lena R. und Felix bemalten die Klopapierrollen. Lukas war für Vorbereitung des Inhalts – Tee und Schokolade – zuständig. Emi unterstützte beim Basteln der Sterne für die Raumdekoration. Am 6.12. wurde durch unsere Weihnachtselfen unser Weihnachtsbaum aufgeputzt!