• Zur Bildergalerie

Der Schulgarten ist auch im November ein wichtiger Ort für die Freizeitaktivitäten der Schülerinnen und Schüler. Nun hieß es: Warm anziehen! Des Öfteren wird nun der Turnsaal genutzt, um „Merkball“ zu spielen. Indoor-Aktivitäten wie Basteln, Malen oder Gesellschaftsspiele spielen gewinnen ebenfalls an Bedeutung, da es früher zu dämmern beginnt. ABER, wenn die erste Eisschicht auf dem Schulteich ist, werden Jacken und Hauben angezogen und das Eis entdeckt…

  • Zur Bildergalerie

In der Zeit vor Weihnachten darf ein Adventkalender nicht fehlen! Deshalb bastelten wir aus Klopapierrollen, Tierbildern und Naturmaterialien, die wir um die Schule herum finden konnten, einen Hort-Adventkalender. Dario befestigte mit Schnüren das Grundgerüst. Nele, Lena T., Lena R. und Felix bemalten die Klopapierrollen. Lukas war für Vorbereitung des Inhalts – Tee und Schokolade – zuständig. Emi unterstützte beim Basteln der Sterne für die Raumdekoration. Am 6.12. wurde durch unsere Weihnachtselfen unser Weihnachtsbaum aufgeputzt!

 

  • Zur Bildergalerie

Zu Beginn des Schuljahres gestalteten die Schülerinnen und Schüler ein Plakat und sammelten Ideen für die Freizeitgestaltung in der Nachmittagsbetreuung. Es werden laufend Ideen ergänzt und daran gearbeitet, wie wir sie umsetzen können. Wir nehmen uns Zeit mit Farben zu gestalten, im Sand Modelle zu bauen oder Muffins zu backen. Die Zeit wird nicht für die Verwirklichung jeder Idee reichen, aber für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung werden wir gemeinsam sorgen.

  • Zur Bildergalerie

Graf Ali Dracula war als Hortreporter unterwegs und hielt uns ein paar Momente des Nachmittags fest. Für die gruseligen Cocktails war Barkeeper und Zauberer Dario zuständig. Die Snacks wie Apfelgebisse, Gummibärchen-Friedhof, Pizzamumien oder Bananengeister bereiteten Nele, Johanna und Katharina-Sophie in der Hortküche zu. Sie gestalteten ebenso den Partytisch. Helena, Lena und Lena waren als Make-up Artists großartig und sorgten für gruselige Gesichter. Für die Musik sorgte DJ Felix und unser großer Philipp war für die allgemeine Unterhaltung zuständig. Danke an alle für ihre Unterstützung! Die Zeit war leider viel zu kurz.

  • Zur Bildergalerie

Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) lebt in Österreich nur an sehr warmen Standorten wie zum Beispiel in der Wiese an der Mauer zum Nachbarn. Die Ziegel geben bei Sonnenschein viel Wärme ab und funktionieren wie eine Freiluft-Heizung für die Insekten und Pflanzen. An der Mauer wurden gleich drei Ootheken entdeckt. Dort bewahren die Gottesanbeterinnen ihre Eier auf. Um den Lebensraum ein bisschen zu vergrößern, wurden von den Schülerinnen und Schülern Holzpflöcke in den Boden geschlagen und ein Schild montiert. Wenn die Wiese ein bisschen höher wächst, gibt es mehr Insekten und somit mehr Nahrung für diese besonderen Fangschrecken. Wir freuen uns, wenn die nächste Generation zu sehen ist!

  • Zur Bildergalerie

Sehr viele Sonnenstunden begleiteten die Schülerinnen und Schüler im Hort. Der Schulgarten bietet viel Raum, um seine Energien während des Spielens einzusetzen, aber auch einfach nach einem anstrengenden Schultag zu entspannen. Die Jugendlichen können den Spielplatz genauso nutzen wie das Sportgelände mit Fußballplatz und Beach-Volleyballplatz. Die Kinderseilbahn ist bei den Jüngeren besonders beliebt, während viele ältere Kinder Ballspiele bevorzugen. Der Schulgarten wird auch in der kälteren Jahreszeit genutzt werden. Wichtig ist, dass alle Jugendlichen an die Witterung angepasste Kleidung tragen.

  • hort


Unsere Schülerinnen und Schüler der Nachmittagsbetreuung.

  • Zur Bildergalerie

Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung  wird  gemeinsam mit den Kindern ein buntes Programm gestaltet: Spielen, Basteln, Kochen, Backen, Bewegung im Garten und Turnsaal. Auch das Feiern kommt bei uns nicht zu kurz: Geburtstagsfeiern, Halloween- Party etc.
Die Kinder sind mit voller Begeisterung dabei, da eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung geboten wird.
(E. Switala)