• Zur Bildergalerie

Feedback zur Shades Tour der 4a am 25.11.2019:
Die Exkursion heute hat mir sehr gefallen, weil es einmal etwas ganz anderes ist, wenn man die Geschichte von der Obdachlosigkeit von einen ehemaligen Obdachlosen erzählt bekommt. (Severin)

Heute waren wir in Wien und haben an einer Tour teilgenommen zum Thema Obdachlosigkeit. Auch zur Wiener Tafel sind wir gefahren und haben uns dort angehört, was das ist und dass im Jahr 70 Tonnen in Wien an Lebensmittel weggeworfen werden und die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel sie einsammeln und weitergeben an Sozialorganisationen. (Aaron) 

Ich habe heute bei der Exkursion viel über Obdachlosigkeit und Armut erfahren und ich finde es schrecklich, wie viel Essen, das man eigentlich noch essen kann, weggeworfen wird. Die Frau, die uns geführt hat, war sehr lieb und nett. Als ich sie gesehen habe, dachte ich, sie wäre nicht obdachlos, weil sie ausschaut, wie alle anderen. (Kacper)


Ich persönlich fand die Tour sehr informativ und ausführlich. Mich hat es sehr berührt, als die Frau, die uns geführt hat, uns ihre Geschichte erzählt hat, wie sie obdachlos geworden ist. Dieses hat mir gezeigt, dass das jeden Moment passieren kann, auch wenn man nicht damit rechnet. Dennoch ist es schön zu sehen, dass sie trotz allem nicht aufgegeben hat und positiv durchs Leben geht. Für mich war es auch sehr interessant zu sehen, wie es in der Gruft aussah und wie wenig Platz man hat, obwohl doch 70 Menschen Platz haben. Ich finde, dass es eine gelungene Führung war. (Nadine)


Ich fand es gut, dass die Guides auch etwas über sich selbst erzählt haben, und wie und warum man überhaupt obdachlos wird, weil es immer noch Leute gibt, die denken, dass die Obdachlosen selbst schuld sind, wenn sie obdachlos werden. Das stimmt aber nicht immer. Ich finde es überhaupt nicht gut, dass man den Obdachlosen ihre Hunde wegnehmen will, denn dann haben sie doch keinen Freund mehr, um den sie sich kümmern müssen und sind im Winter in der Kälte draußen und haben niemanden mehr, der sie wärmt. (Verena)