• Zur Bildergalerie

Am Freitagnachmittag, dem 22.11., besuchten 22 theaterbegeisterte Jugendliche der 1. - 4. Klassen im Rahmen des Theaters der Jugend die Vorstellung ,Alles Gute’ von Lutz Hübner, dem meist gespieltesten Gegenwartsdramatiker auf deutschen Bühnen, im Theater im Zentrum. Das Stück mit sozialkritischen Inhalten sprach viele an, wie man am Applaus des Publikums feststellen konnte und übermittelte eindeutige Botschaften: Egal, ob man reich oder arm ist - am Ende zählen nur Familie und wahre Freundschaft. Um mit Mutter Teresas Worten zu sprechen: ,Die schlimmste Armut ist die Einsamkeit und das Gefühl, unerwünscht zu sein.’

(A. Stummer, H. Glatzer)